Free Monthly Comfort Recipes + Welcome Package

Monthly  Recipes + Tips just for you in your Mailbox. Get notified about New Posts! 
Receive your Welcome Package right away! Includes:
  • Free eBook with tasty Comfortfoods 
  • Meal Planner + Grocery List
 
 

Veganen Quark herstellen – einfach nur 2 Zutaten

vegan curd quark
  •  
  •  
  • 4
  •  
  •  

Nachdem ich mich mal an den veganen Käsekuchen gewagt habe, fragte ich mich, ob es nicht eine Möglichkeit gibt, den veganen Quark, den man zum Beispiel zum Käsekuchen machen benötigt, schnell und ohne „viel“ Aufwand selber herstellen kann.

Vor ein paar Jahren hatte ich mich an Quark aus Kuhmilch gewagt. Zu diesem Zeitpunkt habe ich noch Milchprodukte konsumiert. Damals hat es auch recht gut geklappt und war gar nicht schwer.

vegan quark curd

Da muss es doch auch eine Möglichkeit mit Sojadrink geben? Schließlich kann man auch Joghurt damit herstellen, warum also nicht auch veganen Quark?

 

Ich lies des Öfteren, dass Sojamilch mit Hilfe von Zitronensaft eindickt bzw. sich Molke absetzt. Ich hatte also nichts zu verlieren und fing mit meinem Versuch an, veganen Quark selbst herzustellen. Der Aufwand an sich ist wirklich nicht groß, die Ruhezeit beträgt nur ca. 1 Tag, so dass man doch rechtzeitig loslegen sollte, wenn man diesen für ein Rezept benötigt.

 

Mit einem zufriedenstellenden Ergebnis hatte ich eigentlich nicht gerechnet.

Sollte es denn wirklich so einfach gehen?

Nach kurzer Zeit dickte schon die Milch ein. Nach einem Tag, sah die Milch dann schon so aus. Ich habe mich riesig gefreut, hätte im Dreieck springen können. Es hat also geklappt. Nun schauen wir doch mal was am Ende des Prozesses rauskam….

 

Tatsächlich es war eine quarkähnliche Konsistenz, nicht 100% fest wie Quark, aber fester als der Joghurt. Das nächste Mal werde ich es nochmal für meinen Käsekuchen probieren. Als Brotaufstrich, schmeckt der Quark auch gut, oder einfach Kräuterquark daraus machen.

Habt ihr früher auch so gerne Quark gegessen? Und freut euch jetzt endlich nicht mehr darauf verzichten zu müssen? Sondern stellt diesen  veganen Quark einfach selber her.

 

Die aufgefangene Molke bitte nicht wegschmeißen. Verwendet die vegane Molke doch einfach zum Brot, Kuchen backen oder andere Gerichte. Da lohnt es sich gleich. Für 500 g Quark benötigt ihr nämlich ungefähr 2 l Sojadrink. Wobei ca. 1 l Molke rauskommen.

Lasst mich doch einfach wissen, wie es bei euch geklappt hat. Tagt mich doch mit #veeatcookbake auf instagram oder facebook und lasst ein Kommentar unten. Ich freue mich zu erfahren, wie es bei euch geworden ist oder was ihr grundsätzlich von dem Rezept haltet.

 

vegan curd quark

 

Hier aber nun zum Rezept:

 

Zutaten:

2,5 l Sojadrink natur, ungesüßt (Zimmertemperatur)

10 EL Zitronensaft

 

Füllt den zimmerwarmen Sojadrink mit dem Zitronensaft in eine Schüssel um und denkt diese mit einem Tuch (z.B. Geschirrtuch, Mullwindel) ab.

Nun lasst ihr es für ca. 24 Std. an einem warmen Ort stehen.

Jetzt könnt ihr schon sehen, wie sich die Masse von der Molke trennt.

Heißt den Backofen auf 50° Celsius auf. Stellt den Drink in den Backofen und schaltet den Backofen direkt aus.

Nach 45 min nehmt ihr die Schüssel aus dem Backofen. Stellt diese für 1-2 Std in den Kühlschrank, so wird die eingedickte Masse fester.

Bereitet in der Zwischenzeit ein mit einem Tuch ausgelegtes Sieb vor.

Wenn die Masse soweit ist, schüttet diese vorsichtig in das Sieb rein. Nun lasst ihr es abtropfen bis die Molke komplett durch das Sieb gelaufen ist. Die Aufgefangene Molke könnt ihr natürlich weiterverwenden.


  •  
  •  
  • 4
  •  
  •  

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *